Feuchtfröhliches Weinfest im BRK-Seniorenheim St. Barbara

Veröffentlicht am 02.10.2017
Helmut Michl (2.v.r.) und Geburtstagskind Ursula Otte (2.v.l.) wussten beim Weinquiz im BRK Seniorenheim St. Barbara am besten Bescheid. Sie konnten sich deshalb mit dem Titel des Weinkönigs bzw. der Weinkönigin schmücken. Pflegedienstleiterin Patricia Kugler (r.) und Gerontotherapeutin Anita Dobmeier (l.) gratulierten mit einer roten Rose und einem Fläschchen Rotwein.

„Der Wein erfreut des Menschen Herz“ schrieb einst Johann Wolfgang von Goethe. Diese Wirkung entfaltete der edle Rebensaft in der Tat beim Weinfest im BRK Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Barbara. Zusammen mit einer Reihe von Gästen feierten die Bewohner im Festsaal des Hauses ein feucht-fröhliches Fest. Bestens gelaunt folgten sie dem alten Trinkspruch „Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren“.


Hauswirtschaftsleiterin Julia Graßler und ihre fleißigen Helferinnen hatten den voll besetzten Festsaal und die Tische herbstlich farbenfroh dekoriert. Als kulinarische Schmankerln standen Käseplatten, schwarz geräucherte Bauernseufzer und frisches Bauernbrot sowie eine schmackhafte Rotweincreme auf der Speisekarte. All dies schmeckte vorzüglich zu den erlesenen Weiß- und Rotweinen aus sechs verschiedenen Anbaugebieten. Selbstverständlich wurden auch nichtalkoholische Getränke angeboten.

 

Eröffnet wurde das Fest von Pflegedienstleiterin Patricia Kugler. Sie freute sich, in der Runde der Heimbewohner und ihrer Angehörigen auch Bewohner aus dem benachbarten Haus Conrad begrüßen zu können. Dank sagte sie all denen, die zum Gelingen des Festes beitragen, insbesondere den ehrenamtlichen Helferinnen. Ein Dankeschön galt auch Harald Schertl, der mit seinem Keyboard für Stimmungsmusik und das Publikum erfolgreich zum Mitschunkeln animierte. Spannung war angesagt beim von Julia Graßler erstellten Weinquiz, dessen Vorstellung von Gerontotherapeutin Anita Dobmeier moderiert wurde. Mit ihm sollten der Weinkönig und die Weinkönigin ermittelt werden. Da musste man z.B. wissen, welche Farbe ein Merlot hat oder welchem Wein Udo Jürgens einst einen eigenen Schlagertitel gewidmet hat. Die Auswertung durch Heimsprecher Rudolf Wild ergab, dass Helmut Michl und Ursula Otte, die an diesem Tag Geburtstag feiern konnte, am besten Bescheid wussten. Sie wurden zum Weinkönig bzw. zur Weinkönigin gekürt. Belohnt wurden beide mit einer roten Rose und einem Fläschchen Rotwein.

Artikelaktionen

112 klein

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

 

IMS-Portal

Logo Qualido